galerie julia garnatz

Vanessa Oppenhoff

Ausstellungen

2014/2
2014/1
2012
2011
1971 geboren in Köln
1992–93 Studium der Malerei bei Professor F. Dank an der FH Köln
1993–99 Studium der Experimentellen Filmgestaltung an der HdK Berlin
2000 Meisterschülerin bei Professor Heinz Emigholz an der HdK Berlin
  Vanessa Oppenhoff lebt und arbeitet in New York.
 

Stipendien und Auszeichnungen

2001 47. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, lobende Erwähnung der Deutschen Jury für Die Vorstadt der Gefühle
1997 Kunstförderpreis Berliner Fernsehturm für das Gruppenprojekt Berlin-Bologna-Berlin
1995–96 Erasmus-Stipendiatin an der Accademia di belle Arti, Bologna
 

Einzelausstellungen

2014 what could she possibly do?, galerie julia garnatz, Köln
2011 going my way, galerie julia garnatz, Köln
2010 New Works, Estel Gallery, Nashville, USA
2009 Der Rest vom Chromosomensatz, Galerie Benninger, Köln
2007 Upon People, Brenda Taylor Galerie, New York, USA
 

Gruppenausstellungen

2012 papier, galerie julia garnatz, Köln
2008 Estel Gallery, Nashville, USA
Affordable Art Fair, New York, USA
Tease, Köln
Common Thread, Estel Gallery, Nashville, USA
2007 NYSG, New York, USA
Red Dot Fair, New York, USA
2005 Brenda Taylor Gallery, New York, USA
1999 Parallelmontage, Hamburg
1998 Sale Museali del Barracano, Bologna, Italien
Ausstellungscenter, Berlin Alexanderplatz, Berlin
1997 Italian Culture Institute, Berlin
 

Festivals (Auswahl)

2001 Internationales Kurzfilmfestival Oberhausen
Milan Short Film Festival, Italien
2000 Millennium Film Festival of Fine Arts, Ungarn
17. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, Kassel
1999 International Short Film Festival, Tunesien
1998 15. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, Kassel
Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart
1997 Europäisches Medienkunst Festival, Internationale Auswahl, Osnabrück